Kinderferientage

Abwechslungsreiches Angebot mit Spielen und einem sportlichen Programm bis zu Infos über die treuen Vierbeiner

Trotz Hitze: „Fellnasen“ treffen sich“ beim „Teamwork Mensch und Hund Neulingen“ in Bauschlott

Neulingen-Bauschlott (pd). Groß war das Interesse bei 18 Kindern von sechs bis elf Jahren, darunter auch Schulanfängern, an dem Angebot des Kinderferienprogramms vom Teamwork „Mensch und Hund (TMH) Neulingen“ am Samstag auf dessen Vereinsgelände in Bauschlott unter dem Motto „Fellnasen“ treffen sich“. Dabei haben sich die Kinder schnell mit den anwesenden sieben treuen Vierbeinern der Mitglieder angefreundet. Bedingt durch die große Hitze mit über 30 Grad, einem wahren „Hundstage“ konnte mit Rücksicht auf Menschen und Hund nicht das gesamte geplante Programm um die Vorsitzende Birgitt Giese mit ihrem neunköpfigen Helferteam angeboten werden. Hierzu gehörte „Queenie sucht Dummy“. „Dennoch haben alle tapfer durchgehalten“, freute sich Giese.

Die Kinder waren sehr lern interessiert. Während manche der Teilnehmer zu Hause einen Hund haben und wissen wie man richtig mit ihm umgeht, haben auch die anderen schnell die richtigen Umgangsformen mit Hunden gelernt.       

Zunächst wurde von Giese und ihren Helfern viel Wissenswertes über die „Fellnasen“ vermittelt. Dabei war zu erfahren, dass Hunde als erste von Menschen als Haustiere gehalten wurden. So hätten bereits vor ungefähr 40.000 Jahren Menschen begonnen, mit Wölfen zusammen zu leben. Aus den gezähmten Wölfen entwickelten sich die treuen Vierbeiner. Heute gebe es weltweit rund 500 Millionen Hunde in zirka 350 verschiedenen Rassen. Dabei wurde aber auch vermittelt, dass nicht alle Hunde Haustiere sind, wie etwa in Australien eine Hunderasse, die seit Jahrtausenden wild lebt. Wie gut die Kinder aufgepasst haben, zeigte sich später beim Beantworten von Fragen zur Thematik.  

Beim Programm mit den Hunden fuhr „Filou“ in einer Schubkarre, „Willbär“ fuhr vergnügt in einem Bollerwagen und „Tessa“ lief rückwärts. Doch das Besondere war wie der Border-Collie „Cucci“ rechnen konnte. So hat er bei der Frage, wieviel fünf Schafe minus zwei sind, dreimal gebellt. Als ihm die Zahl fünf auf einem Blatt gezeigt wurde, bellte er fünfmal. Dies stieß bei den Kids auf besonders große Begeisterung. Mit „Cucci“ und Atilla“ machten die Kids Cavaletti laufen, indem die von ihnen begleitenden Hunde über Stangen liefen.   

Zum Mittagessen gab es, wie könnte es auch anders sein, Hot Dogs, in der neu eingebauten Küche des jetzt fertiggestellten schmucken Vereinsheimes, zubereitet von Kassierer und Küchenchef Bernd Adamiak.

Drei Spiele ohne Hunde bestanden aus Sackhüpfen, Laufdollies und Kegeln. Alle drei Gruppen holten sich in einer der drei Kategorien jeweils einen ersten Platz. Mit Hunden wiederum gab es einen Parcours.

Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und eine Tüte mit Süßigkeiten. Die Vorsitzende stellte fest: „Ihr wart super toll, es hat richtig Spaß mit Euch gemacht!“       

Foto: Dietrich